Mirko Reisser (DAIM) Mrf36748

getting-up
Mirko reisser

Neon Prototype Gerrit Peters

Gerrit Peters
getting-up

Getting Up Jamliner Mrf39934

getting-up - Urban-Art

HZ1

getting-up
Heiko Zahlmann

Between The Strips Mirko Reisser Getting Up

Mirko Reisser
getting-up

Crazyleg3 Heiko Zahlmann Getting Up

Heiko Zahlmann
getting-up

Gestern Heute Morgen Close Getting Up

getting-up
gestern heute morgen

Türkis Gerrit Peters

Gerrit Peters
getting-up

Bluesteal Heiko Zahlmann Getting Up

Heiko Zahlmann
getting-up

0Getting Up 3 Arbeiten

Zahlmann-Reisser-Peters
getting-up

Ausstellung getting-up Urban-Art

Januar und Februar 2020

Öffnungszeiten werktags 9 bis 17 Uhr
Location hit-Technopark, Tempowerkring 6, 21079 Hamburg

gestern heute morgen

Urban-Art

Seit Anfang Januar 2020 ist die Einzelausstellung von getting-up im Hauptgebäude zu sehen. Gerrit Peters, Mirko Reisser und Heiko Zahlmann machen Urban-Art, gemeinsam haben sie das große Werk im Foyer von TWR 6 geschaffen. Die drei machen seit den späten 80er Jahren Graffiti und haben sich in ganz unterschiedliche Richtungen entwickelt. Gucken Sie sich die Bilder und Skulpturen im Foyer und im 1. und 2. Obergeschoss an: es gibt sehr feine Sprühtechnik, rohen Beton und richtig tolle Farben zu sehen.

Peters zeigt Arbeiten mit grafischen und freien Formen; seine Linien, Transparenzen und der satte Farbauftrag erzeugen Räumlichkeit und Bewegung. Seine Arbeiten sind mit Pinsel und Rolle frei Hand und mittels taping (also dem Abkleben von Flächen) entstanden.

Reisser arbeitet mit der Sprühdose, der Ursprung seiner Arbeiten ist relativ deutlich: die üblicherweise verwendeten Buchstaben werden bei ihm zu Formen und Räumen, die den Betrachter leicht verwirren. Und es ist spannend, die gesprayten Übergänge endlich mal in Ruhe und aus der Nähe ansehen zu können.

Zahlmann zeigt Bilder und Skulpturen: er zwingt den Raum mit dicker Farbe auf’s Papier, also in die Zweidimensionalität, und er hat Graffiti in den Raum geholt. Gucken Sie sich mal die Skulpturen an: ursprünglich sprayte Zahlmann Farbe auf Betonwände. Nun hat er den Beton in die Form eines tags (Markierung) gebracht.

Nächste Ausstellung - Lillemor Mahlstaedt